Der achte Almtag (19.07.2013)

So sieht einen zum Bersten volle  SommerAlm aus

So sieht einen zum Bersten volle SommerAlm aus

Was war das für ein Abend gestern! Knapp über 6000 Besucher auf der SR 3-SommerAlm. Das ist Rekord in der fünfjährigen SR 3-SommerAlm-Geschichte! Bereits anderthalb Stunden vorher meldete uns die Polizei, die Alm ist dicht, und die Kollegen im Radio machten Durchsagen, bitte nicht mehr zur SR 3-SommerAlm zu fahren.

Auf die  tropischen Temperaturen war das DRK von Beginn des Konzertes an gut vorbereitet. 19 Personen mussten wegen Kreislaufbeschwerden versorgt werden, und zehn Blessuren durch Stürze waren zu verzeichnen. Eine geringe Zahl von Einsätzen bei über 6000 Besuchern! Die vorsorglich angeforderte Verstärkung des DRK konnte Gott sei Dank wieder abrücken. Großes Lob an DRK, Feuerwehr, THW und Polizei! Alle hatten die Lage voll im Griff und die Besucher konnten unbeschwert feiern.

Heino war begeistert vom saarländischen Publikum. Leider war Hannelore nicht dabei, wollte ich mit ihr doch ein Gläschen Rosé während Heinos Auftritt in meiner Hütte trinken. Wer weiß, vielleicht gibt es ja ein Wiedersehen auf der Alm.

Die Landeschefin beim Almfrühstück

Die Landeschefin beim Almfrühstück

Heute Morgen war unsere Ministerpräsidentin Annegret Kramp-Karrenbauer auf der SR 3-SommerAlm und brachte mir das Frühstück. Alles Produkte aus der Region, die sie während ihrer Sommertour extra für mich einkaufte. Dazu selbstgemachte Marmelade. Das Rezept wollte sie mir allerdings nicht verraten. Regierungsgeheimnis. Sie war nicht das erste Mal hier auf der Höhe und es macht immer Spaß, sich mit ihr zu unterhalten.

Nach dem Frühstück war Hausputz angesagt. Nach den vielen Besuchern gestern in meiner Hütte musste ich wieder alles auf Vordermann bringen: Bett aufschütteln, fegen, Geschirr spülen. Jetzt ist alles wieder blitzsauber.

Wir sind auf der Zielgeraden. Heute spielen die  „Alligators“ und morgen „Die barmherzigen Plateausohlen“  bevor dann am Sonntag der Almabtrieb ist.

Die SR 3-SommerAlm kann weitergehen.

Holdrio,
Euer AlmEbi

Die Kommentarfunktion ist derzeit geschlossen.